#bzgblog

Thema “Gewaltfreie Kommunikation” im Kurs 10/18 D

Die Kommunikationskompetenz ist im Pflegeberuf eine wichtige Kompetenz, sie wird im Bildungszentrum für Gesundheit in Darmstadt gründlich vermittelt.

‚Es genügt nicht, dass man zur Sache spricht. Man muss zu den Menschen sprechen‘ (Stanislav Jerzy Lec, zit. von Rogall-Adam et al., 2011, o. S.). Die Auszubildenden vom Kurs 10-18 D haben bei Traumwetter und wunderschöner Waldkulisse die Komponenten der Gewaltfreien Kommunikation gelernt, geübt und an Situationen aus der Pflegepraxis reflektiert. Diese Komponenten der Gewaltfreien Kommunikation sind: Beobachten, Gefühle wahrnehmen, Bedürfnisse aussprechen und Bitten (Rosenberg, 2016, S. 21 f.). Jetzt sind sie bestens gerüstet, um mit Empathie und Achtsamkeit, Konflikte im Pflegeberuf kompetent lösen zu können. Es war einen gelungenen Tag!

Literatur:

Adam, G. (2011): Kommunikation verbessern. Kompetenzen der Gesprächsführung. In: Rogall-Adam, R./Joskus, H./Adam, G./Schleiniz, G. (2011): Professionelle Kommunikation in Pflege und Management. Ein Praxisnaher Leitfaden. Hannover: Schlütersche, 2., akt. Aufl., S. 52-83.

Rogall-Adam, R./Joskus, H./Adam, G./Schleiniz, G. (2011): Professionelle Kommunikation in Pflege und Management. Ein Praxisnaher Leitfaden. Hannover: Schlütersche, 2., akt. Aufl.

Rosenberg, M. B. (2016): Gewaltfreie Kommunikation. Eine Sprache des Lebens. Padeborn: Junfermann, 12. , überarb. und erw. Aufl.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Aktuelle Infos