#bzgblog

„Weg vom Geist” oder “ohne Geist” – so lautet die wörtliche Übersetzung des Begriffs “Demenz” aus dem Lateinischen.

Der Umgang mit demenzerkrankten Patienten ist nicht immer einfach. Öfters braucht es viel Geduld und Verständnis. Für die Pflegekräfte bedeutet das, dass sie sich in die Welt der Betroffenen versetzen müssen, um von ihnen verstanden zu werden. Auch wenn es manchmal schwieriger wird, sollten Diskussionen vermieden wieder und vielmehr die Situation beruhigt werden. Nur Ruhe und viel Geduld gibt dem Patienten das Gefühl, zugehört und ernst genommen zu werden. 

Für den Kurs KPH 11/21 hat Barbara Saurgnani die Rolle als Demenzpatient übernommen. Die Lernenden konnten mehrere Fallsituationen üben: 

Die Patientin…

… wird neu im Krankenhaus aufgenommen, möchte aber sofort nach Hause.

… hatte schon Frühstück und behauptete, das nicht bekommen zu haben.

… behauptet das Personal hat ihr Geld geklaut.

… möchte ihr Nachthemd nicht anziehen.

Cordelia Bock und Doreen Spreemann haben bei der Organisation unterstützt. Vielen Dank!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Aktuelle Infos